Lehrkräfte bei skandia-lingua

Harpa Sif

Harpa Sif unterrichtet Isländisch.
Sie Isländerin, in Reykjavík aufgewachsen, studiert neben dem Beruf Germanistik und spricht fließend Deutsch, da sie viele Jahre in Hanau bei Frankfurt gelebt und gearbeitet hat. Später war sie 18 Jahre bei Icelandair tätig, arbeitete sogar als Stewardess in Saudi-Arabien. Jetzt arbeitet sie hauptberuflich beim Reiseveranstalter Bændaferðir. In der Freizeit genießt sie es, mit Mann und Kindern in der isländischen Natur unterwegs zu sein. Sie schwimmt, radelt, liest und reist gern und mag Bergsteigen, Kalligraphie, ihre buschigen Katzen und die Kochkünste ihres Mannes.

Julia Caroline

Julia Caroline unterrichtet Norwegisch.
Sie ist als echtes Nordlicht an der Mecklenburgischen Seenplatte aufgewachsen und hat in Greifswald Skandinavistik und Deutsch als Fremdsprache studiert. Nach dem Studium lebte sie 4 Jahre in Bergen/Norwegen auf einem traditionellen Gutshof und war dort als Sprachlehrerin, Reiseleiterin und Eventorganisatorin tätig. Norwegen wurde ihre zweite Heimat.
In Deutschland unterrichtet sie heute Norwegisch, Deutsch und Englisch in Abend- und Intensivkursen sowie in der Mittleren Reife und Integrationskursen.
Ihre Freizeit verbringt Julia am liebsten mit ihrer kleinen Familie in der freien Natur und Wildnis, egal ob auf Skiern, im Kanu oder in Zelt und Hütte und das am liebsten in Norwegen.

Franzi

Franzi unterrichtet Norwegisch.
Sie ist in der Oberpfalz aufgewachsen und wollte nach dem Abitur 2014 nur mal kurz nach Norwegen und hat dort ihre zweite Heimat gefunden. Sie spricht fließend Norwegisch, hat an der Uni Oslo Internationale Beziehungen studiert und fängt jetzt an, in der alten Heimat ihren Master in Demokratiewissenschaften zu machen. Sie hat in Norwegens Hauptstadt längere Zeit mit viel Spaß Austauschstudenten in Norwegisch unterrichtet. In ihrer Freizeit liebt sie es, mit der Hängematte in die Natur rund um Oslo auf Übernachtungstour zu gehen.

Nina

Nina unterrichtet Schwedisch.
Sie ist in Karlstad in Schweden geboren und aufgewachsen und hat 2000 ihr Ausbildung als Lehrerin für Schwedisch als Muttersprache sowie Schwedisch und Deutsch als Fremdsprache abgeschlossen. In Schweden hat sie in der Grundschule, auf dem Gymnasium und an der Universität in Karlstad gearbeitet. Sie war auch für zwei Jahre Schwedischlektorin an der Universität Greifswald. Vor ihrer Lehrerkarriere arbeitete sie 10 Jahre als Krankenschwester im Krankenhaus in Karlstad. Jetzt lebt sie in Karlstad und ist als Lehrerin tätig. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten mit ihrem Pferd und wenn das Wetter es erlaubt fährt sie auch gern Motorrad.

Gernot

Gernot leitet skandia-lingua und unterrichtet Isländisch, Norwegisch und Schwedisch.
Im Thüringer Wald aufgewachsen, lebt er heute in Greifswald und hat Skandinavistik und Ur- und Frühgeschichte in Greifswald und Rostock studiert sowie Isländisch als Fremdsprache an der Háskóli Ìslands in Reykjavík. Im Anschluss folgte ein halbes Jahr Hofarbeit auf einer Schafsfarm in Borgarfirði/Eystra. Nach dem Studium arbeitete er 12 Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter am Nordischen Institut der Universität Greifswald und unterrichtete Isländisch, Altnordisch, Sprachgeschichte und altisländische Literatur sowie drei Jahre Schwedisch an verschiedenen Gymnasien und universitären Sprachzentren.
Zusätzlich ist er seit über 20 Jahren als Sprachlehrer und Übersetzer für Isländisch, Norwegisch und Schwedisch bei verschiedenen Hochschulen, Bildungsträgern, Sprachschulen und VHS tätig, leitete viele Jahre Intensivsprachkurse für Auswanderer und assistierte bei der Arbeitssuche in Skandinavien und hat seit 14 Jahren umfangreiche Erfahrungen im Onlineunterricht gesammelt. Die Sommerferien verbringt er oft als Museumspädagoge in norwegischen Museen, ist begeisterter Angler und liebt das Kochen und Reisen.

Helén

Helén unterrichtet Norwegisch
Sie ist Norwegerin und lebt mit ihrer Familie in Moss, wo sie aufgewachsen ist.
Helén spricht fließend Deutsch und Englisch und wollte schon als Mädchen Sprachlehrerin werden, da sie sich immer schon für Sprachen interessiert hat. In Norwegen und Deutschland hat sie Norwegisch, Deutsch und Englisch studiert und später Pädagogik und Spezialpädagogik, um als Lehrerin im norwegischen Schulsystem arbeiten zu können.
Mit mehr als 13 Jahren Lehrerfahrung motiviert es sie am meisten, ihre Schulkinder im Klassenzimmer auf deren Lernreise zu begleiten und dann als junge Erwachsene ins Leben zu entlassen.
In der Freizeit liest sie gern klassische und gesellschaftskritische Literatur und begeistert sich für das norwegische Kulturerbe, insbesondere für Handarbeiten mit traditionellen norwegischen Mustern.
Sie freut sich sehr, Sprachbegeisterte auf der Lernreise in die norwegische Sprache zu begleiten.

Luise

Luise unterrichtet Norwegisch.
Sie ist dort aufgewachsen, wo Deutschland am norwegischsten zu sein scheint – in der Nähe des Wintersportorts Oberhof im Thüringer Wald. Ihre Kindheit und Jugend stand ganz im Zeichen der norwegischen Nationalsportart Langlauf. Während ihrer Schulzeit lebte sie ein Jahr lang in Norwegen als Austauschschülerin, besuchte eine norwegische Schule und lernte die norwegische Sprache zu lieben. Nach dem Abitur fing sie an, Skandinavistik und Deutsch als Fremdsprache in Greifswald zu studieren. Während ihres Studiums betreute sie bereits einige Norwegisch-Tutorien für Studierende mit viel Freude und Spaß. Zurzeit vertieft sie ihre Kenntnisse in einem Masterstudium. 
In ihrer freien Zeit liest sie gern fantastische Literatur und erkundet die Spazier- und Radwege rund um Greifswald. 

Anna

Anna unterrichtet Norwegisch.
Anna ist 25 Jahre alt und Norwegerin aus Oslo. Als neugieriger und abenteuerlustiger Mensch ging sie schon mit 16 Jahren als Austauschschülerin nach Deutschland und weilte hier an einem Berliner Gymnasium. Hier lernte sie auch Deutsch und vergnügte sich in ihrer Freizeit damit, die Großstadt mit dem Fahrrad zu erkunden und eine neue Kultur und neue Leute kennenzulernen. Sie war von Berlin so fasziniert, dass sie im Herbst 2019 zurückkehrte, um noch ein weiteres halbes Jahr dort zu verbringen.

Momentan wohnt und studiert sie in ihrer Heimatstadt Oslo, wo sie sich gerade auf ihren Mastergrad in Architektur vorbereitet. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sie sich besonders für verschiedenste Gebäude begeistert – sowohl alte, als auch neue.

In ihrer Freizeit genießt sie das kulturelle Angebot ihrer Stadt und geht sehr gern in Museen und auf Konzerte. Wie die meisten Norweger ist sie gern zu Fuß unterwegs, aber erkundet am liebsten Städte. Da gibt es immer etwas zu entdecken, ganz gleich ob Architektur, Menschen oder Kulinarisches. Sie freut sich darauf, euch kennenzulernen!

Siv Marita

Siv Marita unterrichtet Norwegisch.
Siv Marita ist in Norwegen geboren und aufgewachsen und lebt heute in dem keinen Ort Flisa in der Hedmark, ca. 150 km nördlich von Oslo. Sie ist studierte Pädagogin und arbeitet in ihrem Heimatort als Lehrerin an einer „ungdomsskole“.

Hier unterrichtet sie hauptsächlich Sprachen wie Deutsch, Englisch und Norwegisch als Fremdsprache. Sie liebt die tägliche Arbeit mit Jugendlichen und Sprachen über alles.

Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten mit ihren drei Kindern, aber trainiert auch sehr gern und vertieft sich in Bücher.

Während des Studiums verbrachte sie ein Jahr als Austauschstudentin an der Universität Greifswald und war sowohl von den Menschen, als auch vom Land und der Sprache sehr angetan.

Thorsten

Thorsten unterrichtet Schwedisch.
Aufgewachsen auf der schönen Insel Rügen, lebt er dort heute als Lehrer und selbstversorgender Bauer, fast schon mit einem Fuß in Schweden. Nach seiner Ausbildung zum Koch holte er das Abitur nach und studierte in Greifswald Skandinavistik, Niederdeutsch und Baltische Philologie.Seit fast 20 Jahren unterrichtet er an verschiedenen Institutionen wie der Universität Greifswald, VHS und Bildungsträgern Schwedisch.Heute ist er Lehrer für Schwedisch, Niederdeutsch und Hauswirtschaftslehre an einer Gesamtschule in Stralsund und betreibt zudem begeistert seine kleine Landwirtschaft und perfektioniert seine Kochkünste ganz nach dem Motto „Körperliche Arbeit nährt den Geist“.

Hartmut

Hartmut unterrichtet Isländisch.
Hartmut wirkte nach seinem Sprachmittlerstudium für Isländisch und Englisch zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter und später als Isländischlektor am Nordischen Institut der Universität Greifswald. Nebenberuflich war er häufig als Dolmetscher bei Tagungen und Konferenzen tätig und übersetzte neben Sachtexten auch zahlreiche literarische Werke vor allem aus dem Isländischen. Mit seinen Studenten unternahm er mehrmals Fachexkursionen nach Island.

Jón Bjarni

Jón Bjarni unterrichtet Isländisch
Jón Bjarni ist in Reykjavík, Oslo und Kopenhagen aufgewachsen und hat Germanistik und Nordistik in Island und Deutschland studiert. 
Er war für viele Jahre Isländischlektor an der Universität Wien, hat in Island als Lehrer, Übersetzer und Reiseleiter gearbeitet und unterrichtet seit 2020 Isländisch an der Universität Caen in der Normandie. 
Jón Bjarni ist ein leidenschaftlicher Wanderer und arbeitet auch als Wanderführer in den Sommermonaten in Island.

Simone

Simone unterrichtet Schwedisch.
Sie war vor 20 Jahren nach Schweden ausgewandert, nachdem sie ihr
Skandinavistik-Studium an der Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald sowie der Humboldt-Universität zu Berlin absolviert hatte. Während ihres Aufenthaltes in Schweden lernte sie Land und Leute gut kennen und lehrte u.a. Schwedisch in der Erwachsenenbildung.
Mittlerweile lebt sie wieder in Deutschland, wo sie ihr sprachliches Wissen und ihre
interkulturellen Erfahrungen an Interessierte weitervermittelt. In den Jahren, die Simone in
Schweden verbrachte, war sie neben ihrer Lehrtätigkeit auch im Gesundheitswesen
angestellt und verfügt somit über Kenntnisse zu den Strukturen im Schwedischen
Gesundheitssystem als auch über den Umgang mit Patienten.

Ólafur

Ólafur Guðsteinn unterrichtet Isländisch
Ólafur Guðsteinn ist in Selfoss geboren und in Akureyri und Reykjavík aufgewachsen. Für viele Jahre hat er in Berlin gelebt, wo er als Isländischlehrer, freiberuflicher Journalist und Übersetzer tätig war. Er hat auch viele Jahre in Zagreb in Kroatien mit seiner Familie gelebt.  

Zurzeit wohnt er in der abgelegenen Ortschaft Ísafjörður in Nordisland und arbeitet für Háskólasetur Vestfjarðaund Háskóli Ìslands.  

Studiert hat er in Reykjavík und Berlin.  

Ólafur Guðsteinn interessiert sich hauptsächlich fürs Fahrradfahren und lebt deswegen in einer Ortschaft, in dem er sehr selten ein Auto benutzen muss. 

Lena

Lena unterrichtet Norwegisch.
Sie ist im ländlichen Mecklenburg-Vorpommern aufgewachsen und begann 2016 an der Universität Greifswald Psychologie zu studieren. Während des Studiums fand sie Begeisterung für die norwegische Sprache und Sprachgeschichte und damit auch ein Interesse, welches dann zu ihrem Studieninhalt wurde. Mittlerweile studiert sie Skandinavistik und Deutsch als Fremdsprache. Während ihrer Freizeit verbringt sie gerne Zeit auf den Spazierpfaden in der Natur um Greifswald herum oder liest, vorzugsweise auf Norwegisch.

Kristina

Kristina unterrichtet Norwegisch.
In der schönen Hansestadt Lüneburg aufgewachsen, richtete sich ihr Blick schon von Kindesbeinen an Richtung Norden. So wundert es nicht, dass es Kristina direkt nach dem Abitur für einen Freiwilligendienst nach Norden zog in diesem Fall nach Norwegen. Spätestens nach diesem Erlebnis war für Kristina klar: sie wollte mehr davon! Über ihr Studium der Skandinavistik und Kommunikationswissenschaften an der Uni Greifswald ging ihr Weg schon ein Jahr später als Erasmusstudentin zurück nach Norwegen an die NTNU Trondheim. Aus geplanten zwei Auslandssemestern wurden auf wundersame Weise 14. Erst nach sieben Jahren kehrte sie in den deutschen Norden zurück.
In ihrer Zeit in Trondheim entwickelte Kristina großen Spaß daran, im Sprachcafé New Amigos anderen (Austausch)Studierenden Deutsch und Norwegisch näher zu bringen.
Inzwischen macht Kristina noch ihren Master in psychosozialer Beratung an der Hochschule Neubrandenburg.
In der Freizeit ist sie viel in der Natur unterwegs und versucht auch in Deutschland das im Norden neu gewonnene Langlauf-Skifahren nicht ganz aus dem Blick zu verlieren.

Linn

Linn unterrichtet Schwedisch.
Mit 17 Jahren zog Linn von Hamburg nach Greifswald, um Skandinavistik und Fennistik zu studieren. Die Wahl der Erstsprache fiel dabei eher zufällig auf Schwedisch, und aus dieser spontanen Idee entwickelte sich schon früh im Laufe des Studiums eine echte Leidenschaft.
Viele Wochenenden verbrachte sie also auf der Fähre nach Schweden, schließlich muss man die neu gelernte Sprache ja auch gleich anwenden! Doch auch vor Ort in Greifswald fand sie immer neue Wege, ihre Sprachkenntnisse auf kreative Weise zu vertiefen.
Neben Schwedisch und Finnisch als Hauptsprache lernte sie noch Norwegisch, Dänisch, Isländisch, Finnisch, Altnordisch und Estnisch. Einen Teil ihres Studiums absolvierte sie in Växjö, wo sie ihren schwedischen Kommilitonen Nachhilfe in “svenska som andraspråk” (‘Schwedisch als Fremdsprache’) gab. In Greifswald unterrichtete sie privat Schwedisch. Heute wohnt Linn in den Niederlanden und arbeitet als Übersetzer für Schwedisch. Den Großteil ihrer Freizeit verbringt sie mit ihrem Ehrenamt auf dem Gnadenhof oder anderweitig in der Natur.

Kira

Kira unterrichtet Isländisch.
Nach dem Bachelor in Skandinavistik und Germanistik in Kiel ging sie für ein Aufbaudiplom in Angewandten Übersetzungswissenschaften für ein Jahr nach Reykjavík. Zurück in Kiel macht sie momentan ihren Master in skandinavistischer und germanistischer Sprachwissenschaft. Außerdem unterrichtet sie Isländisch an der VHS. Aufgewachsen ist sie im Norden Hamburgs, wo sie ihre Begeisterung für Islandpferde schnell entdeckte. Natürlich folgte dann die Begeisterung für Land, Leute, Natur und nicht zuletzt Sprache der Insel aus Feuer und Eis. Die Semesterferien verbringt Kira gern auf einem Pferdehof auf der Halbinsel Snefellsnes im Westen Islands, den sie ihr zweites Zuhause nennen könnte. Abgesehen von den Pferden backt und liest sie gern in ihrer Freizeit.

Bryndís

Bryndís unterrichtet Isländisch.
Sie ist Isländerin, in ReykjavÌk geboren und aufgewachsen. Die Grundlage der deutschen Sprache lernte sie auf dem isländischen Gymnasium und vertiefte dann ihre Kenntnisse während der Zeit ihres Au Pair Aufenthaltes in Süddeutschland und später an der Uni Islands, wo sie Deutsch studierte. Sie arbeitet schon viele Jahre bei dem Reiseveranstalter Hey Iceland, früher Icelandic Farmholidays und gab einige Jahre Privatunterricht für Gymnasialschüler in ihrer Vorbereitung auf das Abitur. Sie lebte 7 Jahre mit ihrem Mann und 4 Kindern im schönen Allgäu, wo sie auch Isländisch unterrichtete. In ihrer Freizeit trainiert sie Crossfit und verbringt sonst viel Zeit mit ihrer Familie.

Claudia

Claudia unterrichtet Finnisch. Nach dem Abitur machte sie sich als Au-pair nach Finnland auf, wo sie sich sofort nicht nur in die weitläufige Natur mit ihren Seen und Wäldern, sondern auch in den logischen Aufbau der finnischen Sprache verliebte. Entsprechend folgten bald ein Bachelor- und Masterstudium der Fennistik in Greifswald mit zwei Auslandssemestern in Tampere und schließlich ein Praktikum bei FILI – Finnish Literature Exchange in Helsinki. Derzeit unterrichtet sie als DAAD-Sprachassistentin Deutsch an der Universität Helsinki und ist außerdem als Finnischlehrerin und Übersetzerin tätig. In ihrer Freizeit lernt sie mit großer Begeisterung weitere Sprachen, spielt Block- und Querflöte und widmet sich dem geschriebenen Wort in allen erdenklichen Formen.

Jacob

Jacob unterrichtet Norwegisch. Er kommt eigentlich vom Sognefjord, wohnt aber schon seit 2011 in Bergen. Neben seiner Arbeit als Norwegischlehrer ist er aber auch als Reiseleiter, Assistent im Krankenhaus und Museumsführer in Stabkirchen tätig. Er freut sich sehr, jetzt auch deutschen Lernenden seine Muttersprache online beibringen zu können. Er hat in Bergen auch studiert und über viele Jahre in Einwandererkursen die Sprache unterrichtet. Er spricht auch sehr gut Deutsch, was er bei seiner Arbeit in der Stabkirche in Ornes und als Reiseleiter immer gut trainieren konnte.

Jakob

Jakob unterrichtet Dänisch. Aufgewachsen im ländlichen Thüringen, lernte er Dänemark zunächst über regelmäßige Urlaubsaufenthalte kennen. Mit etwa 14 Jahren entwickelte Jakob dann so langsam eine Faszination für die Geschichte, Kultur und Natur des nördlichen Inselreiches und fing an, sich Dänisch selbst – autodidaktisch beizubringen. Nach dem Abitur verbrachte er einige Monate in Dänemark. Im Anschluss legte er im Sommer 2019 die ,,Studieprøve‘‘ in Kopenhagen ab, die ihm Dänischkenntnisse auf C1 Niveau bescheinigt. Er begann im gleichen Jahr sein Skandinavistikstudium an der Universität Greifswald und betreut seither studienbegleitend auch Dänisch-Kurse an der Volkshochschule in Stralsund. In seiner freien Zeit spielt er leidenschaftlich gern Gitarre in seiner Band und begibt sich auf Erkundungstouren durch Städte oder Natur – vorzugsweise in Skandinavien.

Jovana

Jovana Stefansdottir unterrichtet Isländisch. Sie kam im alten Jugoslawien zur Welt, zog mit ihrer Familie aber nach Island, als sie 6 Jahre alt war. Sie wohnt seit 2010 in Deutschland, absolviert ihr Masterstudium in Germanistik aber an der Heimatuniversität in Reykjavík. Sie hat schon über mehrere Jahre an der VHS Isländisch unterrichtet und es hat ihr immer sehr großen Spaß gemacht. Ihre Hobbys sind sportliche Aktivitäten, fremde Kulturen und die Natur. Sie arbeitet auch begeistert als Spinning-Instructor in einem Fitnessstudio.

Kay

Kay unterrichtet Norwegisch und studierte an der Universität Greifswald Skandinavistik, Nordische Geschichte und Neuere deutsche Literatur. Norwegisch legte er während seines Studiums als Schwerpunkt fest. Schon in seiner Jugend bereiste er Norwegen und war von den Menschen und der Landschaft fasziniert. Für drei Jahre verließ er Deutschland und genoss eine Ausbildung im Bereich „Utmarksforvaltning“ an der Høgskolen i Hedmark, er arbeitete als Landwirtschaftshelfer an der schwedischen Grenze und auf den Lofoten. Heute ist Kay Lehrer für Deutsch und Geschichte an einer Regionalen Schule. In den letzten Jahren wirkte er als Lehrbeauftragter für Norwegisch an der Universität Greifswald, als Dozent an der Volkshochschule Greifswald und als Honorardozent bei verschiedenen Bildungsträgern. Seine Freizeit verbringt er gern in der Natur und auf seinem Hof in Vorpommern mit seiner Familie und seinen Tieren.

Lemme Linda

Lemme Linda unterrichtet Isländisch. Sie wurde in Estland geboren, wohnt aber schon fast dreißig Jahre in Island und hat an der Uni in Reykjavik ihren Bachelor und Master in Isländisch und Übersetzungswissenschaften absolviert. Sie liebt Sprachunterricht sehr und hat schon viele Jahre Isländisch in unterschiedlichen Kursen unterrichtet, u.a. an der Hauptstadtuniversität. Sie hat auch eine musikalische Ausbildung absolviert. Im kommenden Frühjahr wird sie ihren Master an der kunstpädagogischen Fakultät der Kunsthochschule Islands absolvieren. Im Thema ihrer Arbeit möchte sie ihre Erfahrungen und Kenntnisse als Isländischlehrerin methodisch mit der musikalischen Ausbildung verbinden. Es handelt vom Isländischunterricht, gestaltet mit den Methoden von Schauspiel und Musik.

Line

Line unterrichtet Dänisch. Sie kommt aus Dänemark, wohnt aber zur Zeit in Norwegen. Englisch spricht sie fließend und ist eifrig dabei, die deutsche Sprache zu lernen. Sie ist u.a. ausgebildete Sozial- und Spezialpädagogin und hat früher bereits in verschiedenen Fächern unterrichtet. Line hat vielfältige Interessen, u.a. Natur- und Freiluftleben, alte Sägen, Handwerk und Gestaltung, wie auch Yoga und Meditation. Natürlich reist sie liebend gern auch in die weite Welt hinaus. Auf deiner sprachlichen Reise wird sie sich gut um dich kümmern.

Martin

Martin unterrichtet Norwegisch. Mitternachtssonne im Sommer und Nordlichter im Winter sind für ihn ganz normal, denn er ist nördlich des Polarkreises auf den Lofoten aufgewachsen. Im alten und nahe gelegenen Wikingermuseum Lofotr konnte er, trotz der Lage am nördlichen Rande Europas, Gästen aus der ganzen Welt über die altertümliche Lebensweise und den Glauben der Menschen in früheren Zeiten berichten. Nach vielen Aufenthalten im Ausland, vor allem Frankreich und Deutschland, lebt er jetzt in Trondheim, wo er Sprachen und Technik studiert. Dort betreibt er seit langem ein Sprachcafé, wo er neuen Norwegern seine Muttersprache beibringt. Selber zieht er aber auch viel Nutzen daraus, denn die Liste der Sprachen, die er beherrscht, wird immer länger.

Tóki

Tóki unterrichtet Färöisch und ist auch Färinger. Mit 16 Jahren reiste er sprachenbegeistert nach Argentinien und lernte dort Spanisch. Ihm fiel schnell auf, wie Südamerikaner mit Worten und Wendungen spielen und variieren, was er faszinierend fand. Seitdem er wieder zuhause ist, versucht er Ähnliches auch in seiner färöischen Muttersprache umzusetzen. Er begeistert sich für Sprachen und sprachliche Codierung, da er Geheimnisse spannend findet. In seiner Freizeit schreibt er viel und sitzt am Computer. Wenn es die Zeit zulässt, trifft er sich auch gern mit Freunden.

Alfrida

Alfrida unterrichtet Schwedisch und kommt aus Borås in Schweden. Sie hat Sprachen schon immer gemocht und deswegen Englisch und Spanisch auf Lehramt studiert und auch schon viele Jahre Schwedisch unterrichtet, unter anderem an der VHS. Während ihrer Studienzeit hat sie ihren deutschen Mann kennengelernt und ist danach nach Deutschland gezogen. Jetzt wohnt sie in der Nähe von Karlsruhe. In ihrer Freizeit macht sie gerne Musik, unternimmt Ausflüge mit ihrer Familie oder trifft sich mit Freunden.

Sina

Sina unterrichtet Schwedisch, Isländisch, Finnisch und Dänisch. Sie ist im nördlichen Rheinland-Pfalz aufgewachsen und hat an der Universität Köln Skandinavistik, Fennistik und Allgemeine Sprachwissenschaft studiert. Während ihres Studiums hat sie einige Zeit in Västerås, Schweden verbracht. Seit dem Magister-Abschluss arbeitet sie als Sprachlehrerin für Deutsch als Fremdsprache sowie Schwedisch, Isländisch, Finnisch und Dänisch an verschiedenen Einrichtungen.
In ihrer Freizeit lernt sie gerne neue Sprachen, spielt Schlagzeug, fährt Motorrad, schaut Supernatural oder geht mit ihrem Corgi im Wald spazieren.

Sophie

Sophie unterrichtet Dänisch. Sie ist ein echtes Stralsunder Küstenkind und studierte Skandinavistik und Kommunikationswissenschaft an der Universität in Greifswald. Die Liebe zu Dänemark entstand aufgrund zahlreicher Urlaube. Zwischenzeitlich versuchte sie sich selbst Dänisch beizubringen. Eine Herausforderung. Der Durchbruch gelang Jahre später im Skandinavistik-Studium. Im Sommer 2018 legte sie an einer Sprachschule in Kopenhagen die “Studieprøve” ab, die ihr Dänischkenntnisse auf C1-Niveau bescheinigen. Seit 2018 lebt Sophie auf der Sonneninsel Bornholm und war bis vor kurzem bei der dort ansässigen Reederei Bornholmslinjen angestellt. Fast täglich fuhr sie auf der Route Rønne-Sassnitz-Rønne. In diesem Sommer widmet sie sich der Herausforderung als Reiseführerin und zeigt den deutschen Touristen die Schönheiten und Sehenswürdigkeiten Bornholms und unterrichtet nebenbei Dänisch. In ihrer Freizeit ist Sophie sehr gerne am Strand unterwegs und liebt es zu fotografieren.

Friedrich

Friedrich unterrichtet Norwegisch. Er kommt aus Leipzig und schon mit 13 konnte er sich für norwegischen Black Metal begeistern und das Land fasziniert ihn auch heute noch mit jedem Jahr mehr. Er studierte Skandinavistik und Deutsch als Fremdsprache als Magister in Greifswald. Während des Studiums verbrachte er ein Schuljahr 2005/2006 an der Skjeberg Folkehøyskole mit dem Hauptfach Musik und Musikproduktion. Schon während des Studiums gab er Norwegischkurse und Deutsch als Fremdsprache. Seit 2013 arbeitet Friedrich hauptberuflich in Deutsch-als-Fremdsprache-Kursen und seit 2017 auch wieder nebenbei als Norwegischdozent. In seiner Freizeit spielt er Gitarre, liebt Ausflüge in die Natur mit seiner Familie und übt sich im Schwertkampf.